Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Sport Regional
23.12.2021

Erfolgreicher Jahresabschluss für die SCRJ Lakers

Roman Cervenka bezwingt Philip Wüthrich im Penaltyschiessen - der Sieg für die Lakers Bild: KEYSTONE/PostFinance/PATRICK B. KRAEMER
Die SCRJ Lakers schliessen das Jahr 2021 mit einem Sieg ab. Sie gewinnen die spannende Partie gegen den SC Bern mit 2:1 nach Penaltyschiessen.

Nach dem Schützenfest am letzten Montag gegen Lausanne war die Euphorie gross auf das letzte Spiel im Jahr 2021. Gemäss Tabelle ist der heutige Gegner zwar ein ähnliches Kaliber wie am Montag, aber die Partien gegen den SC Bern sind irgendwie immer von besonderer Spannung. 

Torhüter im Fokus

Irgendwie schien es so als ob die SCRJ Lakers heute ihr offensives Spiel nicht wie gewünscht umsetzen konnten. Die Spielfreude, Kreativität und vor allem die Passgenauigkeit kam deutlich weniger zur Geltung als in den letzten Partien. Und trotzdem liessen sich die SCRJ Lakers auch vom 0:1 in der 15. Minute nicht einschüchtern. Auch oder erst recht nicht, weil der Ursprung für die Berner Führung eine umstrittene Penalty-Szene war. Dank enormem Teamgeist und der positiven Einstellung konnte das Team von Stefan Hedlund das Spiel kurz nach Spielhälfte ausgleichen. Jeremy Wick erzielte den wichtigen Treffer zum 1:1 auf Zuspiel von Sandro Forrer und Nico Dünner. 

Dieser Treffer liess die 5175 Zuschauer in der SGKB Arena erwachen - je länger das Spiel dauerte, desto euphorischer wurden die SCRJ Lakers angefeuert. Doch zu weiteren Toren in der regulären Spielzeit reichte es leider nicht mehr. Bern-Goalie Philip Wüthrich machte jegliche Chancen der SCRJ Lakers zunichte. Gleichzeitig konnten die Gastgeber aber froh sein, dass auch Melvin Nyffeler einmal mehr eine überragende Leistung zeigte und die Rosenstädter im Spiel behalten konnte. 

Entscheidung im Penaltyschiessen

Da auch die 5-minütige Verlängerung noch keine Entscheidung brachte, musste diese im Penaltyschiessen erfolgen. Nach den bisherigen Leistungen der beiden Schlussmänner war es nicht verwunderlich, dass auch im Shoot-Out die anlaufenden Stürmer bei weitem nicht so erfolgreich waren wie in anderen Partien. Roman Cervenka und Andrew Rowe sowie Christian Thomas und Dominik Kahun trafen für ihre Farben - alle anderen Schützen scheiterten aber an der guten Leistung der beiden Torhüter. 

Die Entscheidung fiel in Runde 6, als Dominik Kahun seinen persönlichen zweiten Versuch startete, dieses Mal aber nicht an Melvin Nyffeler vorbei kam. Auch Roman Cervenka bekam eine zweite Gelegenheit, konnte diese aber glücklicherweise ausnutzen und schenkte dank seinem zweiten Penalty-Treffer den SCRJ Lakers den verdienten Zusatzpunkt. 

Vorfreude auf 2022

Dass die SCRJ Lakers im 2021 Aussergewöhnliches geleistet haben, erfreut natürlich jeden Rappi-Fan. Dementsprechend gross ist die Vorfreude auf's 2022. Nach der verdienten Weihnachtspause starten die SCRJ Lakers wie folgt ins neue Jahr:

Sonntag, 2. Januar 2022 ZSC Lions SCRJ Lakers Hallenstadion, Zürich Oerlikon (15:45 Uhr)
Dienstag, 4. Januar 2022 SCRJ Lakers SCL Tigers SGKB Arena, Rapperswil (19:45 Uhr)
Freitag, 7. Januar 2022 SCRJ Lakers HC Lugano SGKB Arena, Rapperswil (19:45 Uhr)
Samstag, 8. Januar 2022 HC Ajoie SCRJ Lakers Raiffeisen Arena, Porrentruy (19:45 Uhr)

Telegramm:

SCRJ Lakers - SC Bern

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
5175 Zuschauer
Schiedsrichter: Miroslav Stolc (21), Pascal Hungerbühler (40); Eric Cattaneo (27), David Obwegeser (79)
Tore: 14:11 Varone 0:1; 31:06 Wick (Forrer, Dünner) 1:1
Strafen: 3x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 3x2 Minuten gegen SC Bern

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Djuse, Vouardoux; Profico, Jelovac; Maier, Aebischer; Sataric, Bircher; Cervenka, Albrecht, Lammer; Brüschweiler, Rowe, Mitchell; Forrer, Dünner, Wick; Neukom, Wetter, Capaul

SC Bern: Wüthrich (Manzato); Henauer, Untersander; B. Gerber, Andersson; C. Gerber, Thiry; Hänggi; Scherwey, Kahun, Thomas; Moser, Carone, Conacher; Bader, Praplan, Kast; Berger, Neuenschwander, J. Gerber

Sonja Hitz, Linth24/Toggenburg24