Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
In-/Ausland
16.01.2022

Novak Djokovic muss Australien verlassen

Novak Djokovic muss Australien verlassen und kann seinen Titel in Melbourne nicht verteidigen Bild: KEYSTONE/AP/Mark Baker
Novak Djokovic kann seinen Titel am Australien Open in Melbourne nicht verteidigen. Dem Einspruch der Weltnummer 1 gegen den Visums-Entzug wird nicht stattgegeben. Der Serbe muss das Land verlassen.

Nach einer Anhörung über fünf Stunden hatten sich die drei Richter des Bundesgerichts unter dem Vorsitz von James Allsop am frühen Sonntagnachmittag zurückgezogen, ehe sie kurz vor 18.00 Uhr das Urteil verkündeten. Der nicht gegen das Coronavirus geimpfte Djokovic muss das Land verlassen, der Entzug des Visums, das dieser aufgrund einer Ausnahmegenehmigung erhalten hat, ist rechtens. Der Entscheid sei einstimmig gefallen.

Gegen das Urteil können beide Seiten vor dem Bundesgericht keine Rechtsmittel einlegen. Einem Bericht der australische Nachrichtenagentur AAP zufolge ist eine Berufung vor dem High Court, dem höchsten Gericht Australiens, möglich. Die Erfolgschancen seien aber gering.

Djokovic war am Freitag vom australischen Minister Alex Hawke das Visum für Australien "aus Gründen der Gesundheit und der allgemeinen Ordnung auf Grundlage des öffentlichen Interesses" erneut aberkannt worden. Dagegen hatte der Serbe Einspruch erhoben. Der erste Gerichtsentscheid am letzten Montag war noch zu Gunsten von Djokovic ausgefallen, daraufhin hatte der Weltranglisten-Erste die Vorbereitung auf das erste Grand-Slam-Turnier der Saison fortgesetzt und im Melbourne Park trainiert.

In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Djokovic, der laut AAP die Sitzung aus dem Büro seiner Anwälte in Melbourne verfolgt hatte, extrem enttäuscht über das Urteil. "Ich respektiere aber den Entscheid des Gerichts und werde mit den zuständigen Behörden im Zusammenhang mit meiner Ausreise kooperieren." Es sei ihm unangenehm gewesen, dass er in den letzten Wochen so sehr im Mittelpunkt gestanden habe. "Ich hoffe, dass wir uns jetzt alle auf das Spiel und das Turnier konzentrieren können, das ich liebe."

Der Rekordsieger von Melbourne wollte mit einem weiteren Titel am Australian Open, das er schon neun Mal gewonnen hat, den von ihm, Rafael Nadal und Roger Federer gehaltenen Rekord von 20 Grand-Slam-Titeln übertreffen. Anstelle des Titelverteidigers rückt ein Lucky Loser im Tableau nach. Dieser trifft am Montag in der 1. Runde auf Djokovics Landsmann Miomir Kecmanovic.

Keystone-SDA/Toggenburg24