Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda

Voltige Lütisburg für die WM in Dänemark bereit

Noch fehlt die offizielle Bestätigung. Aufgrund der bisherigen Saisonresultate wird jedoch Voltige Lütisburg die Schweiz in Herning, Dänemark vertreten. Bild: Daniel Kaiser
Auch an der dritten Teilnahme an einem internationalen Turnier, diesmal in Aachen, wissen die Toggenburgerinnen zu überzeugen.

Erste hinter Deutschland

Am CVIO in Aachen, einem Einladungsturnier, realisierte Voltige Lütisburg mit seinem Team den feinen zweiten Schlussrang hinter dem Team Norka aus Köln (GER). Im abschliessenden Nationenpreis – zu welchem noch der Burgdorfer Lukas Heppler beigezogen wurde – realisierte das Team Schweiz dann noch den dritten Rang. Dieses Mal schafften es die beiden deutschen Teams, sich vor Lütisburg zu klassieren. Für riesige Freude in der Schweizer Delegation sorgte Nadja Büttiker, die Maurerin aus Lütisburg. Im Einzel schaffte die routinierte Voltigiererin nach der Pflicht mit dem Technikprogramm den Sprung von Rang 3 auf Rang 2, den sie auch der Kür erfolgreich verteidigte. Nadja Büttiker startete nach einer über einjährigen Verletzungspause erstmals wieder in der höchsten Einzelkategorie.

Stets verbessert

Vereinspräsident Kurt Bischofberger, der für die 670 km lange Fahrt nach Aachen verantwortlich zeichnete, sah mit Respekt, dass sich die Lütisburger Voltis von Auftritt zu Auftritt verbesserten. Monika Winkler-Bischofberger, die Longenführerin, lobte den Einsatz ihrer beiden Pferde Rayo de la Luz sowie Acardi van de Kapel, die sich vom Geschehen rund um den Zirkel überhaupt nicht beeindrucken liessen und ihre Runden in einem regelmässigen Galopp drehten. Monika Winkler Bischofberger dazu: «Unsere Pferde haben viel zum Erfolg beigetragen.» Elisabeth Bieri, die rechte Hand der Hauptleiterin, war wiederum beeindruckt wie sich auch die Neuzugänge im Team absolut professionell verhielten und keinerlei Respekt vor der ungewohnten Atmosphäre zeigten.

Intensivtraining statt Ferien

Was nun noch folgt, ist das gefürchtete, jedoch unabdingbare zweiwöchige Intensivtraining der Longenführerin Monika Winkler-Bischofberger. In einem Monat befindet man sich bereits in Herning und beabsichtigt, nicht ohne Medaille nach Hause zurückkehren zu wollen.

 

Voltige Lütisburg 1

Gruppenpferd: Rayo de la Luz; Longenführerin: Monika Winkler-Bischofberger; Team: Noemi Licci (neu), Nadja Büttiker, Ilona Hannich (neu), Sina Graf, Stefanie Brändle, Miria Kleger; Einzelpferd: Acardi van de Kapel.

pd