Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Region
30.10.2022

Helvetic Guards wählen Lidl Arena Wil als Heimstadion

Ab nächstem Sommer wird in der LIDL Arena in Wil auch American Football gespielt. Bild: Helvetic Guards / wil24.ch / regiosport.ch
Die Helvetic Guards, ein neues Schweizer American Football-Profiteam, hat gemäss offizieller Mitteilung des Clubs im Lidl Sportpark Bergholz sein neues Heimstadion gefunden. Die Mannschaft wird im August 2023 in die European League of Football (ELF) starten.

Helvetic Guards

Der Einstieg der neu gegründeten Franchise in die professionale Liga ELF wurde am 13. Mai 2022 im Rahmen einer Pressekonferenz zur Eröffnung der ELF-Saison 2022 bekannt gegeben. General Manager des Teams ist Toni Zöller. Als „Athletic Director“ für die Saison 2023 ist Matt Hammer angekündigt.

Am 26. August 2022 stellten die Guards Norm Chow als Head Coach für die Saison 2023 vor. Chow war bisher vor allem als Offensive Coordinator an verschiedenen amerikanischen Colleges wie UCLA oder BYU, in der NFL bei den Tennessee Titans und zuletzt in der XFL bei den Los Angeles Wildcats tätig.

Die Lidl Arena hat eine Kapazität von 6000 Plätzen, ist top modern ausgestattet und wird im nächsten Jahr weiter modernisiert. Künftig wird im Stadion vom Lidl Sportpark Bergholz nicht nur der FC Wil sondern auch das Schweizer Team der neuen European League of Football hoffentlich viele Erfolge feiern können.

„Wir sind stolz und glücklich, mit der Wiler Sportanlagen AG (WISPAG) eine Partnerin gefunden zu haben, die an unsere Vision glaubt, mit uns zusammen tolle Events feiert und europäischen Spitzensport im Lidl Sportpark Bergholz etablieren will,“ sagt Toni Zöller, Geschäftsführer der Helvetic Guards. Weiter führt er aus, dass die Lidl Arena ideale Bedingungen für das frisch gegründete Team bietet. Die vorhandene Infrastruktur und die Grösse des Stadions ermöglichen eine tolle Atmosphäre sowie einen professionellen Auftritt der Helvetic Guards in der Premierensaison.

Seit Firmengründung ist es das Ziel der Teamoffiziellen von Helvetic Guards, die Heimspiele zu einer „one day vacation in America“ – also zu einem Tag Ferien in den USA – machen zu wollen. Nicht nur eingefleischte Football-Fans sollen mit dem Konzept erreicht werden. Mit einer innovativen Eventorganisation soll Begeisterung und Freude für diesen Sport bei gross und klein entfacht werden.

Für dieses Konzept haben die Helvetic Guards die perfekte Location gefunden. Der Lidl Sportpark Bergholz in Wil bietet eine grosszügige Eventfläche. Es bestehen viele Möglichkeiten, diese kreativ zur Unterhaltung der Fans zu gestalten und ein einmaliges Eventerlebnis für alle Besucherinnen und Besucher zu erzeugen.

Durch die Kooperation der Helvetic Guards mit dem Lidl Sportpark Bergholz wird eine komplett neue Zielgruppe angesprochen. Der Standort in Wil kann sich ab 2023 als eine der spannendsten Sportstätte der Schweiz weiter etablieren. Dank der TV-Übertragungen der Spiele wird die Marke einem europaweiten Publikum präsentiert.

Sabin Rickenbach, Geschäftsführerin der WISAPG, äussert sich zur Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, die Heimspiele der Helvetic Guards nach Wil zu holen. Die Fangemeinschaften der Footballer sind familiär und friedliebend. Die Chemie mit den Verantwortlichen hat von Anfang an gestimmt und wir sind überzeugt, dass die geplanten Events unser Publikum begeistern werden.“

Auch wenn es bis zum Saisonstart noch einige Monate dauert, so ist die Vorfreude gross. Ab Juni 2023 spielen die Helvetic Guards an sechs Heimspielen gegen Teams aus Barcelona, Mailand, Paris oder Istanbul. Events der Extraklasse sind garantiert.

American Football

American Football, oder auch Football, ist eine aus den Vereinigen Staaten stammende Ballsportart und zudem auch die populärste Variante einer Reihe von als Gridiron Football bezeichnete Sportarten.

Zwei Mannschaften aus je elf Spielern, versuchen, den Spielball in die gegnerische Endzone zu bringen oder ein Field Goal zu erzielen, um Punkte zu gewinnen.

Die sich im Ballbesitz befindende Mannschaft kann durch Werfen sowie Laufen einen Raumgewinn erreichen, der schliesslich durch einen Touchdown oder ein erzieltes Field Goal zu Punktgewinnen führt. Die verteidigende Mannschaft versucht, die Offense daran zu hindern und selbst in Ballbesitz zu kommen.

Helvetic Guards