Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport Regional
20.07.2021

Ein bekannter Name wird Trainer beim FC Freienbach

Die Führungscrew des FC Freienbach (v. l.): Sportchef Mario Zimmermann, Trainer Jürgen Seeberger und Präsident Benjamin Fuchs.
Die Führungscrew des FC Freienbach (v. l.): Sportchef Mario Zimmermann, Trainer Jürgen Seeberger und Präsident Benjamin Fuchs. Bild: zvg
Ein Blick über den Damm: Der FC Freienbach hat einen Nachfolger für den zurückgetretenen Aufstiegstrainer Michael Kälin gefunden. Der erfahrene und durch seine TV-Analysen weit bekannte Deutsche Jürgen Seeberger übernimmt.

Das macht auch in Fussballerkreisen im Linthgebiet die Runde: Nach dem Knall beim FC Freienbach, als Cheftrainer und Aufstiegsheld Michael Kälin zurückgetreten ist, haben die Höfner Neu-Erstligisten einen Nachfolger gefunden. Mit Jürgen Seeberger übernimmt ein klingender Name die Freienbacher Mannschaft. 

Letzte Stationen

Seeberger ist seit bald 30 Jahren im Fussballgeschäft als Trainer tätig. Der 56-Jährige Konstanzer übernahm sein erstes Team 1994, als er den damaligen Zweitligisten FC Schwamendingen trainierte. Nach einem Intermezzo bei Red Star übernahm er 1999 mit dem NLB-Verein Kriens erstmals eine Profimannschaft, im Jahr darauf trainierte er den FC Schaffhausen, wo er bis 2007 blieb. Es folgten weitere Stationen in Deutschland (Alemannia Aachen, VfB Stuttgart 2, Darmstadt und Stuttgarter Kickers) sowie in der Schweiz (Winterthur, Kosova und ein zweites Mal Schaffhausen). 

Aktuell ist Seeberger beim Pay-TV-Sender Blue Sports engagiert, wo er regelmässig Challenge- und Super-League-Spiele analysiert und kommentiert. Deshalb wird er seine Tätigkeit beim FCF nur im Nebenamt ausführen. «Wir freuen uns, dass wir mit Jürgen Seeberger einen hochklassigen Fussball-Fachmann gewinnen konnten», sagt Freienbach-Präsident Benjamin Fuchs. Er ist überzeugt von Seebergers Qualitäten. «Er wird unseren jungen Spielern viel beibringen, und auch die alten Hasen können profitieren.» 

Bei Freienbach hat Seeberger die Aufgabe, die Mannschaft nach dem Aufstieg in der 1. Liga zu etablieren. «Die Aufgabe reizt mich», sagt der neue Coach. Natürlich sei das Engagement auch für ihn mit vielen Unbekannten verbunden, da er die meisten Spieler noch nicht kenne. «Der gut geführte Verein und die Infrastruktur bieten aber eine gute Basis.» 

Assistiert wird Seeberger von Nikolaj Gavric. Dieser steht bereits seit vier Jahren im Freienbacher Kader und wird auch weiterhin als Spieler unterwegs sein. Das neue Trainer-Duo startet am kommenden Montag, 26. Juli, mit dem Trainingsauftakt in die neue Saison. 

Redaktion Linth24, March24 und Höfe24/Toggenburg24