Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Sport Regional
07.10.2021

Erfolgreiches Match-Wochenende für FC Uznach

Sowohl die FCU-Frauen (l.) wie auch die -Herren holten am ersten Oktoberwochenende einen Sieg.
Sowohl die FCU-Frauen (l.) wie auch die -Herren holten am ersten Oktoberwochenende einen Sieg. Bild: FC Uznach
Der FC Uznach startete erfolgreich in den Oktober 2021. Am Wochenende gewann die 1. Herren-Mannschaft gegen den FC Sargans, das Frauen-Team gegen den FC Widnau. Beide spielten zuhause.

Herren 1. Mannschaft – Windige drei Punkte

Am ersten Oktoberwochenende gastierte der FC Sargans an der Uzner Benknerstrasse. Der wichtige Auswärtssieg in Poschiavo zeigte auf, dass nun endlich der Kampfgeist stimmte. Die gleiche Einstellung und den gleichen Willen wollte man auch am Sonntagnachmittag auf dem heimischen Platz vorweisen.

Ähnlich wie vergangene Woche, dauerte es auch in diesem Spiel nicht lange bis zur ersten Torchance. Es hatten sich noch nicht einmal alle Zuschauer am Spielfeldrand eingefunden, schon musste der FCU das erste Gegentor hinnehmen: Ein Freistoss am Sechzehnerrand wurde von der Mauer abgelenkt und landete unhaltbar für Schlussmann Lukas Fritschi im Lattenkreuz.

Auch bis zum Ausgleichstreffer von Delsanto vergingen nur fünf weitere Minuten. Bernets Eckball fand im Strafraum den unbedrängten Delsanto, welcher den Ball wuchtig ins Netz köpfte und seinen ersten Treffer für den FCU erzielte.

Fortan erspielten sich die Uzner weitere Angriffe über die Flügel, ohne dabei zum Torerfolg zu kommen.

Schwierige Wetterverhältnisse für beide Teams

Die Wetterverhältnisse machten beiden Teams sichtlich Mühe und mehrmals wurde ein hoher Ball durch den Wind falsch eingeschätzt. So auch vor dem zweiten Sarganser Treffer. Nach der Balleroberung setzte sich der Flügel auf der linken Seite durch und spielte in der Mitte den freistehenden Mitspieler an, was zum 1:2 Torerfolg führte.

Noch vor der Pause musste der FCU einen weiteren Rückschlag hinnehmen, als sich Fakikj zu einer Tätlichkeit hinreissen liess und des Feldes verwiesen wurde.

Antwort auf Rückstand nach Seitenwechsel

Trotzdem liessen die Uzner den Kopf nicht hängen und wussten nach dem Seitenwechsel zu antworten. Die erste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Petrizzo, als er nach einer Balleroberung in den Strafraum vordringen konnte, der anschliessende Schuss aber rechts am Tor vorbei ging.

Klar spielbestimmend drückte man auch in den Folgeminuten auf den Ausgleichstreffer. Bei einem weiten Freistoss von Widmer verschätzte sich der Torhüter und der Ball landete in den Füssen von Elsener, welcher ihn annehmen konnte und schliesslich im Netz unterbrachte.

Dass der FCU mit einem Mann weniger agierte, merkte man zu diesem Zeitpunkt nicht. In der 53. Minute änderten sich die Umstände erneut, als ein Sarganser sich in hörbarer Nähe zum Schiedsrichter über Mettler ausliess und ebenfalls den Platz verlassen musste. Das ansonsten sehr faire Spiel wurde somit mit 20 Mann weitergeführt.

Kurz darauf erspielten sich die Uzner die nächste grosse Chance. Mettler verlängerte einen weiten Ball von Delsanto auf Bernet, dieser setzte sich bis zur Grundlinie durch und spielte in der Mitte Mettler an. Mit einem satten Schuss schloss er den Angriff ab und erzielt so das verdiente 3:2.

Mit der Führung im Rücken und einigen Wechseln wurde das Spiel ruhiger. Die Gäste versuchten zwar in Tornähe zu kommen, konnten Fritschi aber nicht zwingen einzugreifen. Erwähnenswert bleibt noch der Exploit von Elsener, als dieser den Ball auf der linken Aussenbahn eroberte, sich durch mehrere Gegenspieler dribbelte und plötzlich im Strafraum wiederfand. Dort flankte er mit links den Ball in die Mitte, der Kopfball von Philipp Steiner verfehlte dann aber das Gehäuse knapp.

Die 1. Herren-Mannschaft des FCU holte zuhause einen verdienten 3:2-Sieg gegen den FC Sargans. Bild: FC Uznach

Telegramm

3. Liga – Gruppe 1
FC Uznach – FC Sargans 3:2 (1:2)

Tore: 4' Weber 0:1, 9' Delsanto 1:1, 35' Giordano 1:2, 51' Elsener 2:2, 55' Mettler 3:2

FC Uznach: L. Fritschi; S. Steiner, Delsanto, Widmer, Fakikj; Mettler; Bernet, Petrizzo, Elezi, Junuzi; J. Kuster
Eingewechselte Spieler: Helbling, Kemp, Dieziger, P. Steiner, Abdi, Elsener
Ohne Einsatz: D. Fritschi

Text: Timo Petrizzo, FC Uznach

Frauen 1 – Erfolgreiches 6-Punkte-Spiel

Bei windigen Verhältnissen empfingen wir am Sonntag die Frauen des FC Widnau. Nach der Niederlage von letzter Woche mussten wieder Punkte her.

Das Heimteam startete gut in die Partie und setzte den Gegner von Beginn weg unter Druck. Bereits nach 5 Minuten kamen wir zu Chancen über unsere Flügelläuferinnen. In der achten Minute wurde Glarner von Kraft bedient und schoss die Uznerinnen verdient in Führung.

Ausruhen wollte und konnte man sich nun nicht. Die Gegnerinnen kamen vereinzelt zu Chancen, jedoch war unsere Verteidigung stets zur Stelle oder die Torumrandung rettete uns vor dem Ausgleichstreffer. Ziel war es jedoch, die Führung vor der Pause auszubauen. Gesagt, getan. Kurz vor dem Pausentee kam Jud zum Abschluss, welcher jedoch von der Torfrau des FC Widnau abgewehrt wurde. Der Ball landete im gegnerischen Torraum und nach einigen Nachschüssen konnte sich Glarner durchsetzen und den Ball über die Linie spendieren.

Zweite Halbzeit: Gute Vorstösse dank neuen Kräften

Die zweite Halbzeit begann ein wenig unkonzentrierter und wir liessen die Gegnerinnen besser ins Spiel kommen. Die Laufbereitschaft nahm ab und so stieg der Druck des Gegners, welche vermehrt zu Chance kamen.

Im Gegenzug lancierten wir mit neuen Kräften einige guten Vorstösse. So waren es Stark und Kessler, welche das Tor knapp verfehlten. Auch Kraft setzte sich sehenswert gleich gegen mehrere Verteidigerinnen durch, wurde jedoch nicht entsprechend belohnt. Das Ende nahte und die grossartige Teamleistung wurde mit 3 Punkten belohnt.

Telegramm

Meisterschaft Vorrunde 2021/22
FC Uznach – FC Widnau 2:0
, Uznach

FC Uznach: Vorburger, Kuster, Hinder, Grisoni, Brunner, Giger, Kraft, Jud, Richter, Rüegg, Glarner
Eingewechselt: Kessler, Stark, Kabashi
Bemerkung: Uznach ohne Stüssi, Musa, Coluccia, Di Marco (alle verletzt), Kistler (abwesend)

Text: Jana Stüssi, FC Uznach

  • Céline Kabashi (r.) im Duell mit einer Gegnerin. Bild: FC Uznach
    1 / 4
  • Chantal Kraft (Mitte) sucht den Abschluss. Bild: FC Uznach
    2 / 4
  • Weitere Impressionen aus der Partie der FCU-Frauen gegen den FC Widnau. Bild: FC Uznach
    3 / 4
  • Nach grossartiger Teamleistung belohnten sich die Uznerinnen zuhause mit drei Punkten gegen Widnau. Bild: FC Uznach
    4 / 4
FC Uznach/Linth24/Toggenburg24