Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Polizeinews
13.10.2021

Betrunkener Pole pöbelt Polizisten an

So ein Messer trug der junge Pole mit sich (Symbolbild)
So ein Messer trug der junge Pole mit sich (Symbolbild) Bild: Archiv
Am Dienstag nahm die Stapo einen stark betrunkenen 17-Jährigen in Gewahrsam. Er wurde in einem Zug von der Transportpolizei schlafend angetroffen hinaus begleitet. Anschliessend beleidigte er mehrere Polizisten. Er führte zudem ein illegales Messer mit sich.

Am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr wurde die Stadtpolizei zum Bahnhof St.Gallen gerufen. Die Transportpolizei musste zuvor einen stark betrunkenen Jugendlichen aus einem Zug begleiten, da er nicht geweckt werden konnte.

Der 17-jährige Pole war bei der Ankunft der Stadtpolizei bereits in Handfesseln gelegt und äusserte mehrere Beleidigungen gegen die anwesenden Polizisten. Zudem wurde bei ihm ein Schmetterlingsmesser sichergestellt.

Der beweissichere Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Da beide Elternteile des Jugendlichen nicht erreicht werden konnten, wurde er auf den Polizeiposten gebracht. Ein Amtsarzt attestierte, dass er haftfähig ist und es wurde seitens Stadtpolizei der polizeiliche Gewahrsam verfügt. Zusätzlich wurde eine Wegweisung von 30 Tagen für die gesamte Stadt St.Gallen ausgesprochen.

pez/pd/stgallen24/Toggenburg24