Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Sport Regional
17.11.2021

SCRJ Lakers gewinnen auch nach der Nati-Pause

Den nächsten Grossen zu Fall gebracht: Rapperswil-Jonas Igor Jelovac (li.) standhafter als Biels Michael Hügli Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die SCRJ Lakers gewinnen auswärts in Biel knapp mit 1:2. Sandro Forrer erzielte den entscheidenden Treffer knapp zwei Minuten vor Schluss.

Eigentlich war der Start in die Partie aus Rappi-Sicht alles andere als gut. Und trotzdem konnten die SCRJ Lakers in der 5. Spielminute in Führung gehen. In Überzahl kam Leandro Profico an der offensiven blauen Linie zum Schuss. Dieser wurde von Dominic Lammer erfolgreich abgewehrt: 0:1 für die SCRJ Lakers. 

Tore in Überzahl

Kurz vor Drittelsende konnten die Gastgeber im Powerplay antreten. Wieder war Leandro Profico am Spielgeschehen beteiligt - oder eben auch nicht, denn er musste wegen Haltens für zwei Minuten auf die Strafbank. In der 19. Spielminute traf Toni Rajala zum 1:1-Ausgleich.

Entscheidung kurz vor Schluss

Die Partie ging ähnlich holprig weiter. Die Entscheidung fiel erst 118 Sekunden vor Schluss, als die SCRJ Lakers einen fatalen Stellungsfehler der Berner Seeländer eiskalt ausnutzen konnte. Jeremy Wick luchste geschickt den Puck dem gegnerischen Feldspieler ab, passte auf den frei mitlaufenden Sandro Forrer, der den Puck souverän ins gegnerische Tor brachte. 

Siegesserie geht weiter

Sieg Nummer 7 ist dank des heutigen Resultates Tatsache. Bereits am Freitag können die SCRJ Lakers die Siegesserie noch weiter ausbauen und den bisherigen Clubrekord von 8 Spielen in Serie egalisieren. Dann wird der SC Bern zu Gast sein in der SGKB Arena. Tickets gibt es hier zu kaufen - die SCRJ Lakers freuen sich auf möglichst viele Zuschauer und eine tolle Stimmung im Stadion.

Telegramm:

EHC Biel - SCRJ Lakers

Tissot Arena, Biel
4692 Zuschauer
Schiedsrichter: Mark Lemelin (14), Stefan Hürlimann (13); Zach Steenstra (12), Stany Gnemmi (81)
Tore: 04:31 Lammer (Profico, Cervenka) 0:1; 18:40 Rajala (Brunner, Kessler) 1:1; 58:02 Forrer (Wick) 1:2
Strafen: 4x2 Minuten gegen EHC Biel; 5x2 Minuten gegen SCRJ Lakers

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Profico, Vouardoux; Djuse, Aebischer; Maier, Jelovac; Bircher, Neukom; Cervenka, Albrecht, Lammer; Eggenberger, Rowe, Zangger; Forrer, Dünner, Wick; Brüschweiler, Mitchell, Wetter

EHC Biel: van Pottelberghe (Paupe); Forster, Rathgeb; Grossman, Schneeberger; Stampfli, Yakovenko; Delémont; Rajala, Haas, Hügli; Künzle, Curti, Brunner; Kessler, Froidevaux, Hofer; Tanner, Schläpfer, Kohler; Karaffa

Sonja Hitz, Linth24/Toggenburg24