Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Region
10.02.2022
11.02.2022 11:23 Uhr

Strecke Nesslau – Wattwil: Ostwind Billette massiv überteuert

Zwischen Nesslau und Wattwil verkehren im Stundentakt Züge von Thurbo (Symbolbild). Bild: thurbo.ch
Bahnfahren im Toggenburg geht ins Geld. Für die 15-minütige Zugfahrt zwischen Nesslau-Neu St. Johann und Wattwil bezahlen Reisende ohne Halbtax für das entsprechende Zonenbillett des Tarifverbundes Ostwind 9.60 Franken. Retour kostet die Strecke sogar horrende 19.20 Franken. Der clevere Bahnreisende kann jedoch sparen: Wer die Strecke Nesslau – Wattwil oder Wattwil – Nesslau bei den ÖBB als Streckenbillett bucht, zahlt über 20 % weniger.

Schuld an den hohen Preisen ist das Zonensystem des Tarifverbunds Ostwind

Schaut man sich das Zonensystem des Tarifverbundes Ostwind genauer an, wird die Ursache der hohen Preise ersichtlich. Für die Strecke Nesslau - Wattwil müssen gleich vier Zonen gelöst werden (Zone 364, 365, 366 und 974). Interessant ist dabei die geographische Einteilung der Zonen. Während Zone 974 von Lichtensteig bis nach Ebnat-Kappel reicht und somit für die Strecke Lichtensteig – Ebnat-Kappel nur eine Zone gelöst werden muss (Kosten ohne Halbtax für eine Zone: 3.20 Franken), ist für die sogar noch ein wenig kürzere Strecke Ebnat-Kappel – Nesslau das Lösen von drei Zonen erforderlich (Kosten ohne Halbtax für drei Zonen: 7.20 Franken). Dabei ist der Kunde von Ebnat-Kappel nach Nesslau sogar noch schlechter gestellt als derjenige von Lichtensteig nach Ebnat-Kappel, da Ebnat-Kappel nur im Stundentakt mit Nesslau verbunden ist. Trotzdem bezahlt der Kunde mehr als das Doppelte!

Die Ursache der hohen Preise: Der Zonenplan von Ostwind. Von Lichtensteig nach Ebnat-Kappel muss nur eine Zone durchfahren werden. Auf der gleichen langen Strecke von Ebnat-Kappel nach Nesslau hingegen drei Zonen, was zu massiv höheren Preisen führt, obwohl das Angebot schlechter ist. Bild: Ostwind.ch

Der Billettpreis auf der Strecke Nesslau – Wattwil könnte gesenkt werden, wenn die Anzahl der Zonen reduziert wird. Beispielsweise kann die Zone 365, welche nur aus dem Bahnhof Krummenau besteht, in die Zone 364 (Nesslau-Neu St. Johann) integriert werden. Der Ticketpreis ohne Halbtax für die Strecke Nesslau – Wattwil würde sich somit von 9.60 Franken auf 7.20 Franken reduzieren, da nur noch drei anstatt vier Zonen durchfahren würden. Zum Vergleich: Die einfache Fahrt von Dietfurt nach Wil (kilometermässig und fahrzeittechnisch ähnlich wie Nesslau - Wattwil) kostet den Fahrgast ohne Halbtax auch 7.20 Franken. Es wäre also mehr als nur fair, den Fahrpreis für die Strecke Nesslau - Wattwil entsprechend zu reduzieren.

Der Tarifverbund Ostwind will nichts ändern

Auf Anfrage erklärt Werner Thurnheer, Geschäftsführer des Tarifverbundes Ostwind, dass die Strecke von Nesslau nach Wattwil schon vor der Einführung des Integralen Tarifverbundes teurer war als die Strecke von Lichtensteig nach Ebnat-Kappel.

Aktuell sind in der Schweiz über 2.8 Mio Halbtax-Abos im Umlauf und auch Jugendliche bis 16 Jahre fahren mit einem ermässigten Preis (1/2). Zudem fahren Kinder unter 6 Jahre gratis. Mit dem ermässigten Preis (1/2) sind die Tarifunterschiede zwischen den Strecken Lichtensteig – Ebnat-Kappel (Preis mit Halbtax: 2.90 Franken) und Ebnat-Kappel – Nesslau (Preis mit Halbtax: 3.60 Franken) geringer, so Werner Thurnheer.

Fakt ist aber: In der Schweiz besitzen 60 % der Bevölkerung über 16 Jahren kein Halbtax und zahlen somit den vollen Preis. Genau das gleiche gilt für Touristen, die besonderes für das Obertoggenburg mit ihren Tourismusgemeinden äusserst wichtig sind. Mit einer Preissenkung könnte der Tarifverbund Ostwind das Obertoggenburg als mit dem ÖV gut erschlossene Tourismusdestination attraktiver machen. Des Weiteren würde der Strassenverkehr entlastet. Jede im Obertoggenburg wohnhafte Person kennt die kilometerlange Blechlawine, welche am Abend nach einem schönen Skitag langsam durch die Dörfer rollt.

Auf den Vorschlag, die Zone 365 (Krummenau) in die Zone 364 (Nesslau-Neu St. Johann) zu integrieren, entgegnet Werner Thurnheer: «Wir besitzen einen Prozess für solche Anträge. Grundsätzlich gilt, dass der Antragsteller (normalerweise eine Gemeinde) die Einnahmenausfälle und Mutationskosten tragen muss. Es entscheidet der Tarifverbundrat, in dem die Bestellerkantone paritätisch mit Vertretern der Transportunternehmungen Einsitz nehmen».

Bei den ÖBB Streckenbillett kaufen und über 20 % sparen

Über den Ticketshop der ÖBB kann das Streckenbillett Nesslau – Wattwil respektive Wattwil – Nesslau für jeweils 7.00 Euro ohne Halbtax (rund 7.50 Franken) oder für 3.50 Euro mit Halbtax (rund 3.75 Franken) erworben werden. Das einfache Streckenbillett der ÖBB berechtigt zu einer einfachen Fahrt zu einem beliebigen Zeitpunkt am gewählten Tag zwischen Wattwil und Nesslau respektive Nesslau und Wattwil und ist anders als das einfache Zonenbillett des Tarifverbunds Ostwind den ganzen Tag gültig und nicht nur wenige Stunden. Möchten Sie jedoch mehrere Male zwischen Wattwil und Nesslau respektive Nesslau und Wattwil hin und her fahren, ist die Tageskarte des Tarifverbundes weiterhin die günstigere Variante.

Bei den ÖBB ist das Ticket für die Strecke Nesslau - Wattwil über 20 % günstiger. Bild: OEBB.AT

Auf Anfrage bestätigt ausserdem Postauto, dass die bei den ÖBB gekauften Streckenbillette Wattwil - Nesslau respektive Nesslau – Wattwil in beiden Richtungen auf der Linie 790 zwischen Wattwil und Nesslau gültig sind. 

Gemäss Reto Schärli, Mediensprecher der SBB, lässt sich der Preisunterschied zwischen den ÖBB Streckenbilletten und den Zonenbilletten des Tarifverbundes Ostwind so erklären: Der ÖV Schweiz stellt den ausländischen Bahnen für gewisse Verbindungen die Preise von einem Streckenbillett zur Verfügung. Bei den Preisen von Euro 7.- oder Euro 3.50 handelt es sich um ein Streckenbillett inkl. MWST ohne Zonennutzen. Sprich, die Kundin/der Kunde kann nur mit der gewählten Verbindung und Transportmittel fahren.

Da Postauto aber die Tickets auf der Linie 790 zwischen Wattwil und Nesslau anerkennt und die Streckenbillette der ÖBB den ganzen Tag gültig sind, kann grundsätzlich zwischen Nesslau und Wattwil eine beliebige Zug- oder Postautoverbindung benutzt werden. Will man jedoch weiter als Nesslau oder Wattwil fahren, muss man ein Ostwind Zonenbillett lösen. 

Redaktion Toggenburg24