Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Ebnat-Kappel
15.07.2022

Senstech AG wird Teil der IST-Gruppe

Die Übernahme wurde durch den geplanten schrittweisen Rückzug des bisherigen Inhabers und Firmengründers Rolf Wolfensberger initiiert und erweitert das Sensoren-Portfolio von IST um Kraft-, Druck-, Spannungs- und Drehmomentsensoren. Die Senstech AG gehört neu zur IST-Gruppe mit Hauptsitz in Ebnat-Kappel (Symbolbild). Bild: senstec.ch
Innovative Sensor Technology IST AG gibt die Akquisition des Sensorenherstellers Senstech AG bekannt.

Senstech-Sensoren finden sich in einer Vielzahl von Anwendungen im Medizinbereich wie Infusions- oder Insulinpumpen, in der Kardiotokographie oder in Geräten für die Augenchirurgie. Andere wichtige Anwendungsbereiche sind Textilmaschinen, Maschinenbau, Uhrenindustrie, industrielle Druckmesstechnik bis zu Anwendungen für Autos. Neben OEM-Sensorlösungen werden auch Standard-Sensoren angeboten.

Die Senstech AG wurde 1984 von Rolf Wolfensberger gegründet. Das nach ISO 9001 und ISO 13485 zertifizierte Unternehmen hat seinen Sitz in Fehraltorf bei Zürich und beschäftigt 10 Mitarbeitende. Per 1. Juli hat Sebastian Krodel, bisheriges Geschäftsleitungsmitglied, die Geschäftsführung der Senstech AG übernommen. Herr Wolfensberger wird das Unternehmen auch in Zukunft unterstützen, indem er sein Know-how an die Mitarbeiter weitergibt und mit seinen Erfahrungen Entwicklungs- und Kundenprojekte begleitet. Diese Voraussetzungen gewährleisten, dass die Senstech AG von ihrem bisherigen Standort ihr bewährtes Angebot weiterhin anbieten und kontinuierlich ausbauen kann.

Rolf Wolfensberger äussert sich sehr zufrieden zur gewählten Nachfolgelösung: «Seit der Gründung vor fast 40 Jahren hat die Senstech AG viel erreicht, und wir sind heute als innovativer und sehr zuverlässiger Sensorhersteller bekannt. Die Zertifizierung nach ISO 13485 ermöglicht uns einen guten Zugang zu medizinischen Projekten. Die erreichten Erfolge waren nur dank engagierten und langjährigen Mitarbeitenden möglich, deren Bedürfnisse neben unseren Kunden die höchste Priorität hatten. Die Firma weiter zu reichen ist nicht einfach, aber ich bin hoch erfreut, mit der IST AG eine starke Partnerin gefunden zu haben. Durch die IST AG kann die Kontinuität und das Wachstum der Senstech AG langfristig gesichert werden. Diese Aussichten sind ideal für die Mitarbeitenden und unsere Kunden und ermöglichen es, dass mein Lebenswerk weitergeführt werden kann. Ich freue mich auch, dass mit Sebastian Krodel ein langjähriger Mitarbeiter die Firma als Geschäftsführer weiter auf Kurs halten wird.»

«Mit der Akquisition von Senstech haben wir einen weiteren Meilenstein unserer Diversifikationsstrategie erreicht. Dank des Portfolios von Senstech vergrössern wir nicht nur unser Produktangebot, es erschliessen sich dadurch auch neue Märkte. Unsere Kunden können von weiteren Technologien, Synergien in der Entwicklung, Produktion und Beratung sowie einem erweiterten Know-how und einem breiteren Ansatz für ihre Sensoranforderungen profitieren,» freut sich Dr. Jörn Lützen, CEO der IST AG, und fügt an: « Die Produktion aller Senstech-Sensoren wird in Fehraltorf mit den erfahrenen Mitarbeitenden fortgeführt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und heissen sie ganz herzlich in der IST AG willkommen!»

Aufgrund von Überschneidungen einzelner Herstellungsprozesse im Bereich Dünnschichttechnologie ergeben sich Synergien zwischen den Unternehmen. Die Kompetenzen der Senstech im Bereich Laserbearbeitung stellen eine Erweiterung des Technologieportfolios der IST-Gruppe dar.

IST Ebnat-Kappel