Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Nesslau
11.08.2022

Neue Bier-Sommeliers engagieren sich für die Biervielfalt

20 Kandidaten haben die anspruchsvolle Abschlussprüfung zum Bier-Sommelier erfolgreich bestanden. Bild: Schweizer Brauerei Verband (SBV)
Am 10. August 2022 konnten 20 erfolgreiche Absolventen des Spezialistenseminars «Der Schweizer Bier-Sommelier® – Bier entdecken, verkosten und erfolgreich verkaufen» ihre verdienten Zertifikate entgegennehmen. Darunter Monika Bösch aus Wattwil.

Marcel Kreber, Direktor Schweizer Brauerei-Verband, gratulierte an der Zertifikatsfeier den erfolgreichen, frisch zertifizierten Bierbotschaftern: «Als Schweizer Bier-Sommeliers vermitteln Sie mit Ihrem erlernten Wissen, dass Bier ein Kulturgut mit langer Tradition ist, welches durch Vielfalt besticht, die es zu entdecken und zu geniessen gilt.»

Das Spezialistenseminar «Der Schweizer Bier-Sommelier® - Bier entdecken, verkosten und erfolgreich verkaufen» wurde im Mai 2022 bereits zum 33. Mal von GastroSuisse in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Brauerei-Verband durchgeführt. GastroSuisse ist sehr erfreut darüber, dass die Ausbildungen rund um das Bier sowohl im deutschen, französischen als auch im italienischsprachigen Teil der Schweiz beliebt sind.

Während des berufsbegleitenden Seminars lernten die Teilnehmenden alles Wichtige rund um das Thema Bier. 20 Kandidaten haben die anspruchsvolle Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Die Bier-Sommeliers können nun ihr Wissen weitergeben, sei dies in Restaurants und Bars, an Bier-Degustationen oder an anderen Anlässen. Ziel des Bier-Botschafters ist es aufzuzeigen, dass es für jede Situation ein passendes Bier gibt. Die Geschmacksvielfalt beim Bier ist so gross, dass es für jede und jeden ein Bier gibt, welches schmeckt. Dafür setzen sich die neu zertifizierten Bier-Sommeliers in der ganzen Schweiz ein.

Absolventin aus dem Toggenburg

Unter den 20 Absolventen befindet sich auch Monika Bösch aus Wattwil. Monika Bösch ist mit ihrer GenussImpuls GmbH in der Lebensmittelbranche tätig und betreibt zusammen mit ihrem Mann den Mini.Bierladen in Lichtensteig. Das Wissen aus dem Spezialistenseminar kann sie auch in die Brauerei St. Johann AG in Neu St. Johann einbringen, deren Verwaltungsratspräsidentin sie seit Juni diesen Jahres ist.

In der Abschlussarbeit zum Seminar müssen die Kandidaten zu vorgegebenen Strukturen eines Gastronomiebetriebes ein Bier-Angebot respektive eine Bierkarte ausarbeiten und diese an der mündlichen Prüfung präsentieren. Anhand verschiedener, sehr differenzierter Fragen wird geprüft, ob sich die Kandidaten genügend Wissen rund um das Bier aneignen konnten. Auch sensorische Fähigkeiten, das Beschreiben verschiedener Biere und lebensmittelrechtliche Grundlagen werden an der Prüfung kontrolliert.

Schweizer Brauerei-Verband / Toggenburg24