Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Lichtensteig
23.06.2022

Städtli Aussensicht: René Güntensperger

René Güntensperger Bild: Gemeinde Lichtensteig
Die Jazztage Lichtensteig seien für die St. Galler Kantonalbank ein Leuchtturm-Engagement, sagt René Güntensperger. Der Leiter Sponsoring und Events der SGKB zeigt sich davon überzeugt, dass das Festival ein zentraler Bestandteil des Standortmarketings ist – und freut sich jedes Jahr darauf, die Jazztage persönlich zu besuchen.

Die SGKB unterstützt die Jazztage Lichtensteig seit deren Anfängen. Weshalb?
Die St. Galler Kantonalbank ist mit der Region Ostschweiz gewachsen und eng mit ihr verbunden – und das seit über 140 Jahren. Ihre besondere Verantwortung als Kantonalbank nimmt die SGKB auch im Sponsoring wahr. Übers Jahr engagieren wir uns im gesellschaftlichen und kulturellen Leben in der ganzen Ostschweiz. Die SGKB unterstreicht damit ihre engagierte Haltung und Mitverantwortung für ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot. Im Toggenburg sind die Jazztage Lichtensteig für uns ein Leuchtturm-Engagement. Die SGKB ist mit Begeisterung dabei, wenn sich das schmucke Städtchen jeweils im August in eine einzigartige Konzertbühne verwandelt. Als Partnerin und Sponsorin ist die St. Galler Kantonalbank von Anfang an dabei und hat mit ihrem Engagement zur über 30-jährigen Erfolgsgeschichte des Festivals beigetragen. Es ist eines unserer längsten und erfolgreichsten Sponsorings.

Was macht die Jazztage zu diesem «Leuchtturm?»
Der besondere Reiz und Charme des Festivals sind das einmalige Ambiente in den engen Gassen Lichtensteig, der bunte Mix unterschiedlicher Musikstile sowie der Charakter eines Stadtfestes. Die Summe davon haben die Jazztage weit über die Grenzen des Toggenburgs hinaus bekannt und beliebt gemacht. Mit den Jazztagen hat sich Lichtensteig in den letzten Jahrzehnten gut positioniert und einen Namen geschaffen. Das Festival ist ein wichtiger, ja zentraler Bestandteil des Standortmarketings und bleibt hoffentlich noch viele Jahre ein Erfolgsgarant und Treffpunkt.

Die Jazztage gibt es seit 1989, ebenso lange unterstützt die SGKB das Festival. Ist Ihnen aus diesem Engagement ein Erlebnis besonders in Erinnerung geblieben?
Ja, aus dem Jahr 2016. In einer Marketing-Aktion haben die Jazztage und die SGKB zusammen einen neuen Slogan für das Festival gesucht. Und mit «good music, great moments» schliesslich auch gefunden. Dafür hatten wir an Ostern eine Osterhasensuche für Kinder und Familien organisiert, unter dem Motto «Ihr sucht Osterhasen, wir suchen einen neuen Slogan».

Abseits weiterer Jazztage – welche Potenziale sehen Sie für Lichtensteig?
Lichtensteig ist mit ähnlichen Herausforderungen wie das Toggenburg allgemein konfrontiert. Für den längerfristigen Erfolg muss die gesamte Region gemeinsam Visionen und Ziele verfolgen und darauf hinarbeiten. Viel zur Attraktivität beitragen würde etwa ein gemeinsamer und partnerschaftlicher Auftritt der Bergbahnen. Das wäre wohl eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür.

Haben Sie eigentlich eine persönliche Beziehung zum Städtli?
Mein Cousin, Roger Hochreutener, war mal Stadtpräsident von Lichtensteig. Aber ansonsten begrenzt sich meine Verbindung zum Städtli leider auf die Jazztage. Umso mehr freue ich mich jedes Jahr sehr, für dieses Festival ins Toggenburg zu kommen.

René Güntensperger ist gelernter Schriftsetzer und arbeitete viele Jahre als Fachjournalist fürs St. Galler Tagblatt. Später wechselte er in die Leitungsposition Kommunikation der Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell, seit 2012 ist er Leiter Sponsoring und Events bei der St. Galler Kantonalbank AG (SGKB). Der 54-Jährige ist in St. Gallen geboren und lebt heute in Wittenbach.

Gemeinde Lichtensteig