Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Thurgau
23.07.2022

Thurgau verbietet Feuermachen im Wald und Feuerwerk generell

Wegen Trockenheit und Waldbrandgefahr darf im Kanton Thurgau ab sofort kein Feuerwerk mehr abgebrannt werden. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Wegen Trockenheit und Waldbrandgefahr erlässt der Kanton Thurgau ein Feuerverbot in Wäldern und in Waldesnähe. Auch das Abbrennen von Feuerwerken ist ab sofort nicht mehr erlaubt.

Es bestehe grosse Waldbrand der Stufe vier, heisst es in einer Mitteilung des Kantons vom Freitag. Die wenigen Regentropfen, die am Mittwochabend fielen, hätten an der Trockenheit im ganzen Thurgau nichts geändert. Laut Wetterprognosen soll es bis in den August heiss und trocken bleiben.

Der Oberboden in den Wäldern, aber auch die Wiesen und Äcker seien sehr trocken, schreibt der Kanton. "Die Bäume in den Wäldern zeigen Stress-Symptome, werfen Früchte ab, und ihre Blätter verfärben sich aufgrund der Trockenheit."

Der Kanton Thurgau verbietet deshalb vorübergehend das Entfachen von Feuern und das Wegwerfen von Raucherwaren im Wald und im Umkreis von 200 Metern. Gleichzeitig dürfen auf dem ganzen Kantonsgebiet keine Feuerwerke mehr abgebrannt werden. Die Verbote gelten ab sofort und bis auf Widerruf. Bei Verstössen drohen Bussen.

Keystone-SDA/Toggenburg24