Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
15.12.2020

Dieci - Delli Colli: «Wir sind ab jetzt immer da»

Rocco Delli Colli, Chef des Restaurants Dieci, erklärt im Interview mit Linth24, wie er mit der aktuellen Corona-Situation umgeht. Bild: Linth24
Corona trifft die Gastronomie hart. Linth24 sprach mit Rocco Delli Colli, Chef des grössten Gastrobetriebes am Rapperswiler Hafen. Seine Strategie: Er öffnet alle Restaurants – jeden Tag durchgehend warme Küche.

Linth24: Rocco Delli Colli, Sie haben Ihr Dieci mit einem Dach über die ganze Länge auf den Corona-Winter vorbereitet. Nun dürfen sie nur noch bis 19 Uhr offen haben. Wie fühlen Sie sich?

Rocco Delli Colli: Natürlich nicht gut. So wie alle Restaurateure in der deutschen Schweiz eben.

Ist das Lichterlöschen in Restaurants um 19 Uhr angebracht?

Das muss der Bundesrat respektive der Kanton St. Gallen wissen. Wir müssen das akzeptieren, was entschieden wird und setzen in unseren Restaurants alle Verordnungen und Sicherheitsmassnahen um.

«Wir setzen alle Verordnungen und Sicherheitsmassnahmen um»
Rocco Delli Colli, Dieci-Chef

Wie reagieren Sie auf die verschärften Massnahmen?

Wir tun alles für unsere Gäste. Wir haben ab sofort täglich in der Pizzeria, im Ristorante im 1. Stock und im Saal geöffnet. Den Saal haben wir extra zu einem schönen Restaurant mit italienischem Ambiente umgebaut. Wir sind ab jetzt immer da. Von 11.30 Uhr bis 19 Uhr, mit warmer Küche und vollem Service. Unsere Köche sind den ganzen Tag im Einsatz.

Rentiert sich das trotz Corona?

Das wissen wir nicht. Aber wir möchten unseren Gästen in diesen schwierigen Zeiten möglichst viel Freude bereiten. Viele haben in den kommenden Wochen frei. Deshalb wollen wir ihnen den ganzen Tag dienen. Die Gäste sind immer willkommen. Von 11.30 Uhr bis 19 Uhr gibt es im Dieci Rapperswil warme Küche. Jeden Tag, auch an Weihnachten und Neujahr. Ob um 12 Uhr, oder um 14, 16 oder 18 Uhr, wir sind bereit.

«Von 11.30 bis 19 Uhr gibt es bei uns warme Küche, jeden Tag»
Rocco Delli Colli, Dieci-Chef

Dieci hat mit der Überdachung der Gartenrestaurants einen grossen Effort erbracht. Die Investitionen gehen wohl in die Zehntausende von Franken. Was sagen Sie dazu?

Das ist Pech. Aber erstens gibt es auch viele, die uns am Tag besuchen wollen und zweitens ist Corona leider wohl nicht so schnell vorbei. Es wird auch in diesem Winter noch viele Tage geben, an denen die Gäste gern in unseren Aussenrestaurants verweilen. Auch dort servieren wir den ganzen Tag kalte und warme Küche.

«Wir wollen gerade jetzt alles für unsere Gäste tun»
Rocco Delli Colli, Dieci-Chef

Statt sich zu ärgern machen Sie vorwärts?

Ja, wir wollen gerade jetzt, wo viele unter den Corona-Einschränkungen leiden, alles für unsere Gäste tun. Wir wissen aber, dass wir hier am See privilegiert sind. Natürlich tun mir alle Kolleginnen und Kollegen leid, die nicht dieselben Möglichkeiten haben wie wir.

Auch das LO! im Kreuz in Jona gehört zur Dieci-Kette. Servieren sie dort auch den ganzen Tag warme Küche?

Im LO! ist die Situation etwas anders. Dort werden wir dem Take-away beim Restaurant und dem Lieferdienst von LO! mit den euro-asiatischen Gerichten mehr Gewicht geben. Die Öffnungszeiten publizieren wir dort je nach Situation auf www.loasia.ch.

Linda Barberi, Linth24/Toggenburg24