Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda

Zukunft Abwasserreinigung

Abwasserreinigung. (Symbolbild) Bild: zVg
Nachdem im Frühjahr 2020 der Abwasserverband Bütschwil den Kredit für eine Machbarkeitsstudie genehmigt hat, wurde das Ingenieurbüro Kuster + Hager, St. Gallen beauftragt.

Nachdem im Frühjahr 2020 die Delegierten des Abwasserverbandes Bütschwil den Kredit für eine Machbarkeitsstudie genehmigt haben, wurde das Ingenieurbüro Kuster + Hager, St. Gallen, mit der Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie betreffend Zukunft der Abwasserreinigung beauftragt.

Zeit Horizont bis 2040

Dabei wurden vier Varianten für einen Zeit Horizont bis 2040 geprüft:

  • Variante 1: Weiterbetrieb der bestehenden Anlagen
  • Variante 2: Anschluss der ARA Ganterschwil an die ARA Bazenheid und Weiterbetrieb der ARA Bütschwil
  • Variante 3: Anschluss der ARA Ganterschwil an die ARA Bütschwil
  • Variante 4: Anschluss der beiden ARA Ganterschwil und Bütschwil an die ARA Bazenheid

Variante 3 am günstigsten

Die Erarbeitung der Studie wurde durch Vertreter des Amtes für Wasser und Energie des Kantons St. Gallen unterstützt. Im Hinblick auf die Machbarkeit der Varianten schneidet Variante 3 klar am besten ab, da die Leitungsführung Bütschwil-Bazenheid und Ganterschwil-Bazenheid aufgrund der Geländeform hydraulisch problematisch ist. Für Variante 4 ist sogar ein Zwischenhebewerk im Bereich Lütisburg nötig, für das im Rahmen der Studie kein geeigneter Standort empfohlen werden kann. Ein Umbau der ARA Ganterschwil sowie eine Leitungsführung von Ganterschwil bis Bütschwil hingegen ist baulich und hydraulisch machbar. Die Studie kommt zum Schluss, dass in Bezug auf die Jahreskosten die Variante 3 «Anschluss ARA Ganterschwil an die ARA Bütschwil» die günstigste Variante ist.

80 Prozent zu Lasten von Bütschwil

Die Variante 3 wird weiterverfolgt. Dazu wird ein Vorprojekt erstellt. Der Kostenteiler für das Vorprojekt wurde festgelegt. Der Anteil der ARA Ganterschwil (Politische Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil) beträgt 20%, 80% gehen zu Lasten des Abwasserverbandes Bütschwil.

Ausführung

Der Auftrag für das Vorprojekt wurde an die Kuster + Hager Ingenieurbüro St. Gallen AG, St. Gallen, vergeben.

Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil/Toggenburg24