Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Leserbrief
Gesundheit
07.06.2021

«Langzeitwirkungen sind unbekannt, niemand kann das wissen»

Linth24-Leserin Bernadette Gerber aus Eschenbach fragt sich, ob man über die Covid-Impfung und deren Inhaltsstoffe wirklich aufgeklärt wurde.
Linth24-Leserin Bernadette Gerber aus Eschenbach fragt sich, ob man über die Covid-Impfung und deren Inhaltsstoffe wirklich aufgeklärt wurde. Bild: Pro Senectute Kanton Zürich (PSZH)
Eine Linth24-Leserin schreibt, wer die Impfung haben möchte, der solle sie haben. Jedoch solle es keinen Zwang geben, auch nicht durch die Hintertür.

«Jetzt dürfen sich schon 16-Jährige impfen lassen – oder besser gesagt, man drängt sie regelrecht zu dieser gefährlichen Impfung. 16-jährige Jugendliche dürfen nicht einmal ein Tattoo machen ohne Bewilligung der Eltern, auch die Pille dürfen sie nicht ohne Einwilligung der Eltern nehmen. Ich hoffe, auch impfen dürfen sie sich nicht ohne Bewilligung der Eltern lassen.

Werden Impfwillige aufgeklärt?

Wie steht es eigentlich mit den Informationen über diese Impfung? Werden Impfwillige aufgeklärt, dass diese Impfung noch in der Testphase lll steckt? Dass noch nie eine Impfung unter 5 Jahren freigegeben wurde, mit Ausnahme von jener gegen Mumps? Alle anderen Impfungen wurden 10 bis 15 Jahre lang getestet vor einer Freigabe. Diese Corona-Impfung ist gerade mal ein paar Monate getestet worden. Langzeitwirkungen sind unbekannt, niemand kann das wissen.

Fragwürdige Inhaltsstoffe

Wie steht es mit dem Wissen über die Inhaltsstoffe dieser Impfung? Wurde man da aufgeklärt? Ich glaube kaum, denn wenn man die Inhaltsstoffe kennt, würde man das lieber nicht in seinem Körper haben – Zellen von abgetriebenen menschlichen Babys, Zellen der Nieren von Schimpansen, Quecksilber, Nanopartikel, Ethanol, Antibiotika, genetisch veränderte Hefezellen, Formaldehyd (krebserregend)!

Wer diese Impfung freiwillig haben möchte, der soll sie haben, aber keinen Zwang, auch nicht durch die Hintertür. Also, Covid-Gesetz: Nein! Ebenso das Polizeigesetz: Nein!»

Bernadette Gerber aus Eschenbach