Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Agenda
Leserbrief
Wattwil
19.07.2022

Wattwiler Badi-Eintrittspreise sorgen für Unmut?

Hansueli Hofer kritisiert in seinem Leserbrief die SP für ihre Forderung, die Wattwiler Badipreise zu senken. Bild: Hansueli Hofer
Hansueli Hofer, Präsident SVP Wattwil, äussert sich in einen Leserbrief zum Streit um die Wattwiler Badipreise.

Noch nie ging es Jugendlichen und Kindern so gut wie Heute, es ist ihnen nur nicht bewusst.

Die Kritik der SP an den Eintrittspreisen in Wattwil liegt in ihrer DNA, die darauf ausgerichtet ist, Steuergeld mit der grossen Kelle auszugeben und dafür immer neue Steuern und Abgaben einzuführen. Das macht die SP auf allen Ebenen. Wohlverstanden, die Renovation der Badi, den Bistroneubau, usw. bezahlten die Steuerzahler und diese sollen jetzt auch noch die Eintrittspreise in diese feudale Sport- und Freizeit-Anlage bezahlen.

Sind wir doch ehrlich, die SP verliert Wählerinnen und Wähler und versucht darum auf diese Weise «Nachwuchs» zu finden in dem sie die «Gütige» spielen will. Darum will die SP das Stimmrechtalter 16 einführen und Ausländer sofort einbürgern, dort sieht die SP ihren «Nachwuchs».

Für die SVP sind die Eintrittspreise angemessen und sehr sozial in dem Sinne, dass Kinder bis 6 Jahren gratis sind und Familien spezielle Abos haben, etc. Der Gemeinderat hat also sehr wohl berücksichtigt, dass er Familien das Schwimmen ermöglichen möchte.

Statt SP, wählen sie SVP für Freiheit, Sicherheit, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung.

Hansueli Hofer, Präsident SVP Wattwil